05-12-2021

Einlass
19:00 Uhr Beginn
20:00 Uhr

Nachholtermin: fastfood theater „Bayerische Volksimpro“ – dialektig 2021

Griabig und Boarisch

Bei der „Bayerischen Volksimpro“ trifft Improvisationstheater auf bayerische Lebensart.

Die Impro-Schauspieler und Musiker des fastfood theaters lassen auf der Bühne Geschichten rund um das Thema Bayern entstehen: von Kroetz bis Komödienstadl, von Gstanzl bis Bauernschwank, von Laptop bis Lederhose.

Die Spieler verblüffen durch die liebevolle Art und Weise, mit der sie die bayerische Lebensart humorvoll und gleichzeitig dramatisch auf die Schippe nehmen. Große Gaudi, garantiert alles improvisiert.

Spontan, humorvoll, dramatisch.

Mit: Karin Krug und Robert Lansing
Am Klavier: Michael Gumpinger

 

Das fastfood theater wurde 1992 in München von Karin Krug und Andreas Wolf gegründet und zählt damit zu den Improvisationstheatern der ersten Stunde in Deutschland. Seit 1994 spielt das fastfood theater im Münchner Wirtshaus im Schlachthof Theatersport, seit 2004 die eigene Version: den Improcup.

Das Ensemble hat in den vergangenen 28 Jahren mehr als 4.000 Aufführungen in Bayern und weltweit gespielt. Das fastfood theater wurde ausgezeichnet mit dem Publikumspreis der Bayerischen Theatertage und dem AZ-Stern der Woche und war in Zeiten der Theatersport-Meisterschaften 1996 – 2006 ununterbrochen Deutscher Meister im Theatersport.

 

05.12.2021
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Neue Welt
Griesbadgasse 7 , 85049 Ingolstadt

VVK (zzgl. Gebühren): 15 € / ermäßigt 10 €
AK: 20 € / ermäßigt 15 €

Die Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Donaukurier-Vorverkaufsstellen, im Westpark Ingolstadt, an der Tourist-Information am Rathausplatz sowie über eventim.

Die ursprünglich geplante Vorstellung am 08.12.2020 wurde aufgrund der Coronapandemie auf den 05.12.2021 verlegt. Bereits gekaufte Karten für den ursprünglichen Veranstaltungstermin behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin.


Bild: Bayerische Volksimpro (c) Sigi Müller


24-04-2021