07-12-2019

Einlass
19 Uhr Beginn
20 Uhr

Pam Pam Ida – dialektig 2019

Pam Pam Ida ist das Beste aus Bayern seit Wolfgang Amadeus Mozart und Maria und Margot Hellwig. „De spuin in da gleichn Liga wia Haindling, wenn ned no höher!“ so der Vorsitzende des Grillsportvereins Schamhaupten Andreas Z., und genau da soll ’s hingehn: Endlich wieder raus aus der Nische, wo sich jeder bayrische Ohrenschmaus die letzten Jahre versteckt hat, und schnellstmöglich rauf auf die großen Bühnen der Welt!

Aus dem beschaulichen Örtchen Sandersdorf mitten in der bayerischen Pampa kommt nun der zweite große Aufschlag des Überraschungserfolgs Pam Pam Ida.
Sie machen Pop, der an die avantgardistische Tradition der 80er anknüpft: Unterhaltend, aber mit künstlerischem Auftrag. Treibende Nummern fürs Feeling und das Tanzbein, ausladende Albumtracks zum Reinlegen und Gespanntsein
Mit ihrem 2017 erschienenen Erstling Optimist begeisterten sie Radiostationen, Kritiker und Fans. Nun kommt das zweite Werk – keine ganz einfache Aufgabe. Zweite Alben werden schließlich generell in Frage gestellt. Ihre Antwort liefern Pam Pam Ida in 13 Songs und einem kurzen Interlude. Das Album erzählt vom Loslassen und Zusammengehören. Zumindest vom Zusammengehören-Wollen. Es besingt krankhaften Konsum, das Hadern mit der Realität und den Tod einer Katze. Wie schon auf Optimist verzuckert Sänger Andreas Eckert dem Zuhörer manch bittere Wahrheit mit süßer Ironie. So gut kann Katharsis schmecken.

07.12.2019
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Veranstaltungsort:
neun, Kulturzentrum Ingolstadt
Elisabethstr. 9a, 85051 Ingolstadt

Der VVK beginnt in Kürze!


11-09-2019
23-11-2019