21-10-2016

Einlass
20:00 Uhr Beginn
21:00 Uhr

Rhymetime – HipHop Jam

HipHop ist nicht tot zu kriegen – seit über dreißig Jahren prägen „Beats“, „Flow“, „Rhymes“, „Punchlines“ und ganz allgemein „fette Skillz“ die Lebenswelten vieler „junger“ Leute unabhängig von Herkunft und Alter. Auch im sonst eher „Szenen“-armen Ingolstadt. In den Neunzigern sorgten erste „Jams“ für Rabatz im hiesigen Kleinstadtdschungel. Später wurden Projekte wie Boomtown Raps zu regelrechte Kaderschmieden für Rapper, Soundsysteme, B-Boys and Girls, die bis heute die lokale Musik- und Kulturszene mitprägen. Ihnen eine regelmäßige Plattform und der HipHop-Kultur einen würdigen Rahmen zu geben, ist Absicht des RHYMETIME-Festivals, das am 21. Oktober zum zweiten Mal im Kulturzentrum neun stattfindet. Von Oldschool bis Newschool, von lokalen Acts bis zu etablierten Künstlern setzen wir eine Soziokultur in Szene, die wie kaum eine andere zu einem Sprachrohr avancierte.

EDGAR WASSER
Bloghype?Internethysterie?Nichtsdergleichen!
Edgar Wasser ist einfach nur das „Deutschrap-Indie-Phänomen der letzten Jahre“![Nils Bokelberg] – und spätestens wenn seine Free Download-Alben Server am Rande ihrer Leistungsfähigkeit bringen schwant nicht nur Szenekennern das einfach Großes vorprogrammiert sein muss. Mit feingeistigen und ironischen Raps, angereichert mit Provokation und jugendlicher Leichtigkeit bewusst Grenzen zu überschreiten , den Mut anzuecken und den Zeitgeist der Lächerlichkeit preiszugeben versetzt Edgar Wasser Fans,Journalisten, Kritiker und Blogger gleichermaßen in Begeisterung: Die Medien zählen Edgar Wasser zu den Aspiranten das „nächste große Ding“ [rap.de] im deutschsprachigen HipHop zu werden und setzen den jungen Münchner regelmäßig auf ihre Artists to Watch – Listen [u.a. DasDing, Noisey/Vice]. Große Namen wie Casper oder Maeckes(Die Orsons) erklären ihn in Interviews zu einem ihrer derzeitigen Lieblingskünstler im Genre Rap. Wer HipHop-Fan ist – ist Edgar Wasser-Fan. Punkt!

MAIN CONCEPT
Als David Pe, Glammerlicious und DJ Explizit 1990 zu Main Concept zusammenschlossen, da war noch lange nicht abzusehen, welchen Weg sie, und vor allem, welchen Weg HipHop in Deutschland gehen würde. Nachdem sie das Englische hinter sich gelassen hatten, machen sie sich Mitte der 90er auf, gemeinsam mit anderen Deutschrap-Urgesteinen wie den Massiven Tönen, MC Rene, Stieber Twins, Tobi & Das Bo, Fettes Brot und Spax den Sprechgesang in Deutschland salonfähig zu machen. Schnell erwirbt sich David Pe den Ruf, gemeinsam mit MC Rene der beste Freestyler Deutschlands zu sein. Die Begeisterungsstürme des Publikums sorgen um die Jahrtausendwende für das erste reine Freestyle-Album, das die Rap-Welt bis dato sah. Der große Durchbruch gelingt jedoch nicht. Zumal die Truppe diesen auch gar nicht anstrebt. Schließlich gibt es Wichtigeres als Hip Hop und Bling Bling, wie zum Beispiel Hip Hop-Unterricht an Münchener Hauptschulen. Nach zehn Jahren Funkstille schieben Main Concept 2015 dann doch noch ein neues Album raus. Mit „Hier Und Jetzt“ feiern sie im Kreise vieler alter Wegbegleiter zugleich ihr 25-jähriges Jubiläum.

ZEUGEN DES WAHNSINNS
Allesamt gehören sie zum Tafelsilber der Ingolstädter HipHop-Szene. ZDW sind eine Community bestehend aus sieben Rappern und Produzenten, die zum Teil schon seit den 90ern authentischen hausgemachten Sound von besonderer Güte in die Donaustadt senden. „We stand for the good, old values like skills, flow and respect for each other!“

AFTERSHOW MIT DJ PANN

Die Eintrittskarten zu 12 € (zzgl. VVK-Gebühren) sind ab 27.7. erhältlich an allen bekannten Donaukurier-Vorverkaufsstellen, im Westpark Ingolstadt, in der Touristeninfo am Ingolstädter Hauptbahnhof, sowie im Internet bei eventim.


17-12-2016
24-11-2016