Masaa – Weltenklang 2018 im KAP94

Gibt es ein „East Meets West 2.0“? Abseits der wohlvertrauten Klangautobahn des „Ethno-Jazz“ erkundet das libanesisch-deutsche Quartett ungekannte Pfade – und verwebt Abend- und Morgenland mit der Raffinesse des Wortes und der Dynamik des Jazz neu. Diese vier unermüdlichen Kreativköpfe, die den Bremer Jazzpreis und die beiden großen Weltmusikpreise  gewonnen haben, bauen eine wagemutige, weitgeschwungene Brücke zwischen Levante und Europa mit lyrischer Strahlkraft. Seit sich der libanesische Poet Rabih Lahoud und der Schweriner Trompeter Marcus Rust 2010 zufällig begegneten, haben sie zusammen mit Pianist Clemens Pötzsch und Schlagwerker Demian Kappenstein mitten in Deutschland eine zukunftsweisende, interkulturelle Musik geschaffen: Bei Masaa verweben sich tiefempfundene arabische Verse und zeitgenössischer Jazz, gehen Abend- und Morgenland in bisher nicht dagewesener Schlüssigkeit eine lyrische Liaison ein.

12.04.2018
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

VVK (zzgl. Gebühren): 15 € / ermäßigt 10 €
AK: 20 € / ermäßigt 15 €

Die Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Donaukurier-Vorverkaufsstellen, im Westpark Ingolstadt, in der Touristeninfo am Ingolstädter Hauptbahnhof sowie im Internet über eventim.